Physio-Lymph-Centrum

Emmishofer Str. 16

78467 Konstanz

© 2016 - Marco Diegruber

Wir sind Mitglied:

Die Komplexe Physikalische Entstauung dient dazu, die von einem Lymphödem betroffenen Körperabschnitte (u.a. "Dicke Arme, dicke Beine") gezielt zu behandeln. Hierbei wird im Anschluss an die Manuelle Lymphdrainage mit Hilfe von Bandagen die Schwellung reduziert.

Die KPE gliedert sich in zwei Phasen: die Entstauungsphase und die Erhaltungs- und Optimierungsphase.

In der Entstauungsphase (KPE I) wird die vorhandene Schwellung mittels Manueller Lymphdrainage so weit wie möglich vermindert. Diese Entstauung kann zwischen zwei und drei Wochen dauern. Zwingend notwendig ist es, dass nach jeder Lymphdrainage die Kompressionsbandagierung durchgeführt wird. Ohne eine Bandagierung nach der Lymphdrainage würde das Ödem wieder „volllaufen“ und die Manuelle Lymphdrainage wäre ohne Wirkung.

 

Die Erhaltungs- und Optimierungsphase (KPE II) dient dazu, den Entstauungserfolg zu erhalten und weiter zu optimieren. In dieser Phase kommen die Patienten 1 - 2 Mal wöchentlich zur Manuellen Lymphdrainage mit anschließender Bandagierung. An den behandlungsfreien Tagen kommen flachgestrickte medizinische Kompressionsstrümpfe zum Einsatz. Diese werden als Maßanfertigung für jeden Patienten individuell angefertigt und verhindern bei regelmäßigem Tragen ein erneutes Anschwellen der Extremitäten.

 

Unsere Praxis ist Mitglied im Lymphnetz Konstanz (http://lymphnetz-konstanz.de/), wo Sie weitergehende Informationen finden.

Komplexe Physikalische Entstauung (KPE)